Icon: Stift in einer Sprechblase vor blauem Hintergrund

Unterbringung außerhalb der eigenen Familie: Kindesinteressen wahren – Eltern unterstützen – Familien stärken

Am 4. April 2019 trifft sich die AG „SGB VIII: Mitreden – Mitgestalten“ um zu dem Thema „Unterbringung außerhalb der eigenen Familie: Kindesinteressen wahren – Eltern unterstützen – Familien stärken“ zu erörtern. Im Vorfeld dieser AG konnten Sie bis zum 13. März als Mitglied der Fachöffentlichkeit Ihre Expertise einbringen. Die Fragen wurden auf Basis der bisherigen Diskussionen der Fachöffentlichkeit und unter Berücksichtigung der fachlichen Hinweise von der Auftaktkonferenz von „Mitreden – Mitgestalten: Die Zukunft der Kinder- und Jugendhilfe“ entwickelt. Mehr Informationen zu den Grundlagen des Prozesses finden Sie hier.

Ihre Hinweise werden ausgewertet und fließen in die AG-Diskussion mit ein.

Beteiligung beendet

Beratung und Unterstützung der Eltern und Pflegeeltern bei Vollzeitpflegehilfen sowie teilstationären und stationären Hilfen

Im Kontext der Unterbringung außerhalb der eigenen Familie sind Beratungsansprüche der Herkunftseltern in § 36 Abs. 1 Satz 1 SGB VIII geregelt. Die Beratung der Pflegeeltern regelt § 37 Abs. 1 Satz 1 SGB VIII. Im Bundeskinderschutzgesetz, das Anfang 2012 in Kraft getreten ist, wurde der Beratungsanspruch von Pflegeeltern dahingehend konkretisiert, dass diese „ortsnah“ beraten und unterstützt werden.

Untenstehende Fragen wurden aus der fachöffentlichen Diskussion entwickelt. Wir freuen uns über Ihre Expertise!